Nutzerkonto

Sebastian Vehlken

Sebastian Vehlken

studierte Film- und Fernsehwissenschaften, Publizistik und Wirtschaftswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum und Media Studies an der Edith Cowan University in Perth. Seit Oktober 2010 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am ICAM Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien der Leuphana Universität Lüneburg. Seine Interessensbereiche sind: Theorie und Geschichte Digitaler Medien, Medientheorie, Kybernetik und selbstorganisierende Systeme, Medien in der Biologie, Think Tanks und Beraterwissen, die Mediengeschichte des Sonars und Ozeane als Wissensräume.

Weitere Texte von Sebastian Vehlken bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Englisch
  • 2015
    Neighborhood Technologies, Zürich, diaphanes
  • Deutsch
  • 2012
    Zootechnologien, Zürich, diaphanes
  • 2011
    »Rechnende Tiere. Zootechnologien aus dem Ozean« (mit Jan Müggenburg), in: Zeitschrift für Medienwissenschaft 4, Berlin, Akademie Verlag
  • 2011
    »Epistemische Häufungen. Nicht-Dinge und agentenbasierte Computersimulation«, in: Hoof, Florian; Jung, Eva-Maria u. Salaschek, Ulrich (Hg.): Jenseits des Labors. Transformationen von Wissen zwischen Entstehungs- und Anwendungskontext, Bielefeld, Transcript
  • 2010
    Think Tanks, Zürich, diaphanes
  • 2010
    »Fishy Business. Mediale Durchmusterung von Schwärmen unter Wasser«, in: Thomas Brandstetter/Karin Harasser (Hg.): Grenzflächen des Meeres, Wien, Turia + Kant
  • 2009
    »Fish & Chips: Schwärme, Simulation, Selbstoptimierung«, in: Eva Horn/Lucas Gisi (Hg.): Schwärme. Kollektive ohne Zentrum, Bielefeld, Transcript
  • Einflussnahme
  • Netzwerke
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Schwarmforschung
  • Gesellschaft
  • Algorithmen
  • Medienwissenschaft
  • Biologie
  • Epistemologie
  • Soziologie
  • Mediengeschichte
  • Simulation
  • Wissensgeschichte
  • Beratung
  • Macht