Nutzerkonto

Katrin Köppert

ist Universitätsassistentin am Institut für Medien, Abteilung Medientheorie der Kunstuniversität Linz. Sie arbeitet an ihrer Promotion mit dem Arbeitstitel Queer Pain. Fotografieren – Minorisieren – Affizieren. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Medientheorie und -geschichte, Populär- und Amateurkultur, Low Theory, Queer Theory, Affect Studies, Mikropolitiken, Postcolonial Theory.

Weitere Texte von Katrin Köppert bei DIAPHANES
  • Freiheit
  • Kontrolle
  • Daten
  • Visuelle Kultur
  • Big Data
  • Kontrollgesellschaft
  • Digitale Medien
  • Netzwerke
  • Bildtheorie
  • Medienwissenschaft