Nutzerkonto

Peter Bexte

hatte zwischen 2008 und 2020 den Lehrstuhl für Ästhetik an der Kunsthochschule für Medien in Köln inne. 2005–2008 war er Gastprofessor im Studiengang Europäische Medienwissenschaft in Potsdam. Das Wintersemester 2011/12 verbrachte er als Senior Fellow am IKKM in Weimar. Im Sonmer 2016 war er Senior Fellow am IFK in Wien. Seine Forschungsschwerpunkte sind das Dreieck Bild–Medium–Wahrnehmung, ferner Topologie und Theorie der Präpositionen. Zwei wesentliche Publikationen aus zwanzig Jahren: (1) Blinde Seher. Wahrnehmung von Wahrnehmung in der Kunst des 17. Jahrhunderts (Dresden 1999); (2) Konjunktion und Krise. Vom ›und‹ in Bildern und Texten (Berlin 2019). Eine komplette Publikationsliste unter: www.pbexte.de.

Weitere Texte von Peter Bexte bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2011
    »Michel Serres«, in: Kathrin Busch und Iris Därmann (Hg.): Bildtheorie aus Frankreich: ein Handbuch, S.362-369, München, Wilhelm Fink
  • 2009
    »Sicht und Einsicht. Zum Topos des blinden Mathematikers«, in: Horst Bredekamp und Wladimir Velminski (Hg.): Mathesis & Graphé. Leonard Euler und die Entfaltung der Wissenssysteme, Berlin, Oldenbourg Akademieverlag
  • 2008
    »Die weggeschnittenen Augenlider des Regulus. Zur verdeckten Antikenrezeption in einem Wort Heinrich von Kleists«, in: Kleist Jahrbuch 2008/2009, S. 254-266, Stuttgart, Metzler
  • 2004
    »Augen wie Blindenhunde. Diderot im Salon«, in: Bildwelten des Wissens. Kunsthistorisches Jahrbuch, Bd. 2,2: Instrumente des Sehens, S.67–75 , Berlin, Verlag
  • 1999
    Blinde Seher. Wahrnehmung von Wahrnehmung in der Kunst des 17. Jahrhunderts , Dresden, Verlag der Kunst
  • Farbenlehre
  • Goethe
  • Ästhetik
  • Informatik
  • Künstlerische Praxis
  • Blick
  • Auge
  • Computer
  • Malerei
  • Computersimulation
  • Kunstgeschichte
  • Farbe
  • Denken
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Bildlichkeit