Nutzerkonto

Eva Horn

ist seit 2009 Professorin für Neuere deutsche Literatur an der Universität Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der deutschen Literatur in Goethezeit und Romantik ebenso wie im zeitlichen Umfeld des ersten Weltkriegs und der Weimarer Republik. Sie befasst sich ferner mit der westeuropäischen Literatur der Moderne in zeit- und wissenshistorischen Kontexten sowie dem Zusammenhang von Literatur, Geheimnis und Verschwörung.

Weitere Texte von Eva Horn bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2012
    Zukunft als Katastrophe. Fiktion und Prävention, Frankfurt a.M., S. Fischer
  • 2009
    Schwärme – Kollektive ohne Zentrum. Eine Wissensgeschichte zwischen Leben und Information (hg. mit Lucas Gisi), Bielefeld, transcript
  • 2007
    Der Geheime Krieg. Verrat, Spionage und moderne Fiktion, Frankfurt a.M., S. Fischer
  • 1998
    Trauer schreiben. Die Toten im Text der Goethezeit, München, Fink
  • Regelung
  • Utopie
  • Soziologie
  • Kybernetik
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Ökonomie
  • Mediengeschichte
  • Störung