Nutzerkonto

Barbara Vinken

Dr. phil. habil. (Konstanz/ Jena), Ph. D. (Yale), seit 2004 Professorin für Allgemeine Literaturwissenschaft und Romanische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, zuvor romanistische Lehrstühle in Hamburg und Zürich. Gastprofessorin u.a. HU und FU Berlin, EHESS Paris, NYU New York, Johns Hopkins und University of Chicago. Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland und Verdienstorden Pro meritis scientiae et litterarum des Landes Bayern. Bücher: »Bel Ami« (2020); »Die Blumen der Mode: Klassische und neue Texte zur Philosophie der Mode« (2016), »Flaubert: Durchkreuzte Moderne« (2009, engl. 2015), »Angezogen: Das Geheimnis der Mode« (2013), »Bestien: Kleist und die Deutschen« (2011); »Du Bellay und Petrarca« (2001), »Die deutsche Mutter« (2001, 2007); »Mode nach der Mode√ (1993, engl. 2006); »Unentrinnbare Neugier« (1991). Außer Beiträgen zum Fach (13 Editionen, 300 Aufsätze), Medien-Präsenz in Vorträgen und Interviews, regelmäßige Beiträge für ZEIT, SZ, WELT, NZZ. Gast der Talkrunde Buchzeit in 3SAT. Weitere Informationen: http://www.barbaravinken.de/

Weitere Texte von Barbara Vinken bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2021
    Krieg als Opfer?, Zürich, diaphanes
  • 2011
    Bestien. Kleist und die Deutschen, Berlin, merve
  • 2009
    Flaubert. Durchkreuzte Moderne, Frankfurt am Main, S. Fischer
  • Expressionismus
  • Gesellschaft
  • Gender
  • Erster Weltkrieg
  • Illustration
  • Das Heilige
  • Franz Marc
  • Universität
  • Literaturgeschichte
  • Politik
  • Wissenschaft und Gesellschaft
  • Tier
  • Gustav Flaubert