Nutzerkonto

Valentin Groebner

ist Professor für Geschichte des Mittelalters und der Renaissance an der Universität Luzern. Er hat zu Geschenken, Gewaltbildern, zur Geschichte des Identifizierens und zu Mittelalterbildern in der Moderne gearbeitet. Ein laufendes Forschungsprojekt beim Schweizerischen Nationalfonds beschäftigt sich mit der Vermarktung und Käuflichkeit menschlicher Körper seit dem 16. Jahrhundert.

Weitere Texte von Valentin Groebner bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2008
    Ungestalten. Die visuelle Kultur der Gewalt im Mittelalter, München, Verlag
  • 2008
    Das Mittelalter hört nicht auf, München, Beck
  • 2004
    Der Schein der Person. Steckbrief, Ausweis und Kontrolle im Mittelalter, München, Beck
  • 2000
    Gefährliche Geschenke. Ritual, Politik und die Sprache der Korruption, Konstanz, UVK
  • Schreiben
  • Wissensgeschichte
  • Technik
  • Epistemologie
  • Stanley Cavell
  • Labor
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Subjektivität
  • Wissen
  • Naturwissenschaften
  • Technikgeschichte
  • Mathematik
  • Ingenieurwesen
  • Film
  • Oper