Reihenherausgeber

  • 25 von 30 Personen
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Marcus Coelen

ist Psychoanalytiker in Paris und München; er lehrt Literatur und Literaturtheorie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und an der Tel Aviv University. weiter

Felix Ensslin

ist Professor für Ästhetik und Kunstvermittlung an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste Stuttgart, Kurator und Theaterdramaturg. Er ist Gründungsmitglied von pli-Psychoanalyse nach Lacan in München, Stuttgart und Berlin und Herausgeber der... weiter

Kijan Malte Espahangizi

ist Wissenshistoriker und Geschäftsführer des Zentrums »Geschichte des Wissens« der ETH & Universität Zürich. Er hat an den Universitäten Köln und Sevilla Geschichte und Physik studiert. Von 2006 bis 2010 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter ... weiter

Gerhard Gamm

studierte in Tübingen und Frankfurt/Main Philosophie (Promotion, Habilitation), Psychologie (Diplom) und Soziologie. Nach seiner Professur für Ethik und Technikphilosophie an der TU Chemnitz (1995) ist er seit 1997 Professor für Philosophie an de... weiter

Petra Gehring

ist seit 2002 Professorin für Philosophie am Institut für Philosophie der TU Darmstadt. Sie studierte Philosophie, Politikwissenschaften und Rechtswissenschaft in Gießen, Marburg und Bochum, lehrte und forschte an den Universitäten Bochum und Hag... weiter

Caspar Hirschi

ist Professor für Allgemeine Geschichte an der Universität St. Gallen. Zwischen 2007 und 2010 arbeitete er an der Universität Cambridge. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Geschichte und Theorie des Nationalsozialismus, die Gel... weiter

Christoph Hoffmann

ist Professor für Wissenschaftsforschung an der Universität Luzern. Zuvor war er an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder und am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin tätig. Als Gastprofessor unterrichtete er auße... weiter

Jörg Huber

ist Professor für Kulturtheorie an der Hochschule der Künste Zürich und Leiter des Instituts für Theorie (ith) sowie Koleiter des MA of Fine Arts. Seine Forschungsschwerpunkte sind Ästhetik und die Theorie des Politischen, Alltagskultur in tran... weiter

Christoph Hubig

ist seit 2010 Professor für Philosophie der wissenschaftlich-technischen Kultur an der Technischen Universität Darmstadt. Nach dem Studium der Philosophie, Musikwissenschaft, Germanistik, Soziologie und Maschinenbau in Saarbrücken und an der TU Be... weiter

Andreas Kaminski

ist Postdoc am Institut für Philosophie der TU Darmstadt. Er promovierte 2008 zum Thema »Technik als Erwartung. Grundzüge einer allgemeinen Technikphilosophie«. Aktuelle Forschungsgebiete sind »Paradoxien des Vertrauens« sowie »Prüfungs- und Messt... weiter

Andreas B. Kilcher

ist seit Juni 2008 Professor für Literatur- und Kulturwissenschaft an der ETH Zürich. 2004–2008 Professor für Neuere deutsche Literatur an der Universität Tübingen. Er ist Mitglied und aktueller Direktor des Zentrums »Geschichte des Wissens« der E... weiter

Dieter Mersch

studierte Mathematik und Philosophie in Köln, Bochum, Darmstadt. 2004 wurde er Professor für Medientheorie und Medienwissenschaften an der Universität Potsdam. Seit 2013 ist er Leiter des Instituts für Theorie an der ZHdK Zürich und Gastprofessor ... weiter

Roberto Nigro

ist Philosoph, Programmdirektor am Collège International de Philosophie, Paris und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theorie der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Er studierte Philosophie, Literatur und Politische Theorie in Bar... weiter

Alfred Nordmann

lehrt – nach langem Aufenthalt an der University of South Carolina, USA – seit 2002 Philosophie und Geschichte der Wissenschaften und Technowissenschaften an der Technischen Universität Darmstadt. Seit 2013 ist er Herausgeber der Buchreihe Hist... weiter

Ulrich Pfisterer

lehrt am Institut für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München als Inhaber des Lehrstuhls für allgemeine Kunstgeschichte unter besonderer Berücksichtigung der Kunst Italiens. Seine Forschungen gelten der Kunst der Frühen Neuze... weiter

Claus Pias

ist Professor für Mediengeschichte und Medientheorie an der Leuphana Universität Lüneburg. Zuvor lehrte er in Weimar, Bochum, Essen und Wien. Seine Forschungsschwerpunkte sind Technikgeschichte und Medientheorie. weiter

Patricia Purtschert

arbeitet  an einem SNF-Forschungsprojekt (Ambizione) zur »Postkolonialen Schweiz« an der ETH Zürich, ist Lehrbeauftragte am Kulturwissenschaftlichen Institut der Universität Luzern und temporär assoziiertes Mitglied des Zentrums Geschichte de... weiter

Gerald Raunig

ist Philosoph und Kunsttheoretiker und arbeitet an der Zürcher Hochschule der Künste (Departement Kunst und Medien, Leitung der Vertiefung Theorie) und am eipcp (European Institute for Progressive Cultural Policies). Er war Koordinator der t... weiter

Simon Rothöhler

arbeitet als Filmwissenschaftler im Sonderforschungsbereich »Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste« der FU Berlin. Er ist Mitgründer und -herausgeber der Zeitschrift CARGO Film/Medien/Kultur. weiter

Bernhard Siegert

ist Gerd Bucerius Stiftungsprofessor für »Geschichte und Theorie der Kulturtechniken« an der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar und seit 2008 Direktor des Internationalen Kollegs für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie in Weim... weiter

Anmelden

Nutzen Sie die Vorteile einer Anmeldung. Sie können Ihren Kauf aber auch ohne Registrierung durchführen. Wir benötigen in jedem Fall Ihre Email-Adresse

  Ich habe ein Passwort bei diaphanes
  Ich möchte mich registrieren
  Kauf ohne Registrierung fortsetzen


Weiter

Nutzen Sie die Vorteile einer Anmeldung.

Passwort vergessen?

Suche

Warenkorb

Pressestimmen

Simon Rothöhler

»Die booklet-Reihe setzt mithin fort, was als Projekt bereits in der Zeitschrift Cargo angelegt war, nämlich die kritischreflektierte Begleitung des derzeitigen Serienbooms in einer solch (zeitlichen, aber auch emotionalen) Nähe, wie dies akademische Produktionszyklen nicht vermögen.« Malte Hagener, MEDIENwissenschaft

»Ware & Wissen« im Welkulturen Museum

»An der klugen Einsicht des Weltkulturen Museums werden sich andere ethnologische Museen messen lassen müssen« (FAZ). »Ware & Wissen (or the stories you wouldn’t tell a stranger)« bringt aktuelle künstlerische Arbeiten und Exponate aus der Kolonialzeit zusammen. Die Ausstellung ist bis 05.01.2015 zu sehen. Nähere Informationen zu Ausstellung und Führungen finden Sie auf der Website des Weltkulturen Museums. Zur Ausstellung ist ein Katalog in einer deutschen und in einer englischen Ausgabe erschienen.

Kataloge

Newsletter


Anmelden  Abmelden

Nutzen Sie die Vorteile einer Registrierung, um ausgewählte Informationen und unsere Drucksachen zu erhalten.